Tieftemperatur-Heizkörper – Made by Jaga

1-3 von 3

Bei geringen Vorlauftemperaturen sind Tieftemperatur-Heizkörper ideal geeignet für Brennwertgeräte und Wärmepumpen.

Brennwertkessel und Wärmepumpen benötigen deutlich größere Heizkörper, da sie mit viel niedrigeren Wassertemperaturen arbeiten. Wärmepumpen erreichen ihre optimale Leistungszahl bei sehr geringen Vorlauftemperaturen. Dies ist kein Problem für Tieftemperatur-Heizkörper, denn mit dem Dynamik Boost Effekt (DBE) liefert die gleiche Heizkörperfläche zwei- bis dreimal mehr Wärme. Mit den Tieftemperatur-Heizkörpern erzielt man die gleiche Effizienz wie mit großflächigen Heizsystemen, nur bis zu fünfmal schneller. (Quelle: Viessmann)

  • Bauhöhe 500 mm - Baulängen 600, 1000, 1400 und 1800 mm - Hygienezertifiziert
  • 2 x G½ (Standardanschluss: rechts unten, durch Drehen des Wärmetauschers links unten möglich)
  • Ideal für Wärmepumpen und Brennwertgeräte geeignet, aufgrund der geringen Vorlauftemperaturen.
  • Schnelle Reaktionszeit durch geringen Wasserinhalt - Geringe Oberflächentemperatur.
  • Hohe Wärmeverteilung durch Aktivatoren (Lüfter). Die Aktivatoren sind extrem leise ca. 26 dB(A) und nur in der Aufheizphase in Funktion (maximale Leistungsaufnahme je Aktivatorblock nur 2 Watt).

Nur 15 Euro Versandkosten innerhalb Deutschlands - für Selbstabholer versandkostenfrei.

Der Tieftemperatur-Heizkörper ist selbstregelnd und passt sich automatisch an die gewünschte Raumtemperatur an. Ist die Raumtemperatur erreicht, dann reduzieren beziehungsweise stoppen Tieftemperatur-Heizkörper automatisch die Leistungsabgabe. Herkömmliche Heizkörper dagegen heizen eine Zeit nach, wodurch weiter Energie verbraucht wird, obwohl keine Energie mehr benötigt wird.

Optimaler Wärmekomfort: Tieftemperatur-Heizkörper kombiniert mit Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung, die auf eine Raumtemperatur von 18 °C eingestellt ist und zusätzlich mit einem Tieftemperatur-Heizkörper zur schnellen Temperaturangleichung ausgerüstet ist, spart bei einer Aufheizung auf 20 °C Raumtemperatur bis zu 30 % Energie gegenüber einer reinen Fußbodenheizung. (Quelle: Viessmann)