Viessmann Wolf Vaillant Ecopumpen Warenkorb Kundeninfo
 
 
Paketangebote
Regeneratives Heizen
Brennwertgeräte
Speichersysteme
Brennersysteme
Abgassysteme
Ersatzteillisten
Ersatzteile
mehr...
Förderungen & Rechner
Produktinfos 

 
Kollekorständer Flachdach - FSH horizontal

Kollekorständer Flachdach - FSH horizontal

Aufständerung mit festem Winkel - wahlweise 30° oder 40° fix - für WTS-F2 K5
 
Art.Nr.:48026200032
Lieferzeit: 2-5 Werktage

Winkel:

 
inkl. MwSt (19%)

In den Warenkorb
 
Weishaupt Kollektorständer
 
wahlweise fix 30° oder fix 40°
 
zur Flachdachmontage horizontaler Solarkollektoren WTS-F2 K5
 
 
Anordnung der Betonsteine
Beschwerung der Kollektorständer
Die versetzte Anordnung der Steine dient zur Sicherung der Kollektoren gegen Umkippen.
  • Die Ständer müssen auf einer rutschfesten Unterlage mit Haftreibungskoeffizient > 0,8 aufgestellt werden (z. B. Lastaufnahmewinkel mit XPS-Unterlage auf entsprechender Bauschutzmatte). Auf die Materialverträglichkeit zwischen XPS-Unterlage, Bauschutzmatte und der Dachhaut ist zu achten.
  • Die Auslegung gilt für Flachdächer von 0° bis 6° mit Randabschluss (Attika).
  • Als Sicherung gegen ein Verschieben der Anlage empfehlen wir eine Abspannung der Anlage.

Falls eine ausreichende Beschwerung nicht möglich ist, ist eine Direktverschraubung ins Bauwerk oder eine zusätzliche Abspannung der Anlage vorzunehmen.
 
Bei Montage mit Abspannseil:
  • Beschwerung der Lastaufnahmewinkel mit einer Grundlast von 2 Betonsteinen à 38 kg (1x vorne, 1x hinten),
  • Auslegung der Seile und Verankerung mit max. Zugkräften nach DIN EN 1991 Wind- und Schneelasten.
  • Befestigungsmöglichkeiten sind am Flachdachständer vorhanden.
Bauseitige Erfordernisse
1. Nasse Untergründe vermeiden:
Bei der Aufstellung über Gras- und Feuchtflächen ist ein ausreichender Bodenabstand zum Kollektor einzuhalten. Der Kollektor ist von Pflanzenbewuchs freizuhalten.
 
2. Stabiler Unterbau erforderlich:
Eine ausreichende Belastbarkeit der Aufstellfläche ist geboten. Bei Gebäuden mit Flachdächern ist die Baustatik im Hinblick auf die Belastung durch die Kollektoranlage, deren Beschwerung, die zur Absicherung gegen Windlasten benötigt wird und auf zusätzliche Lasten durch Wind und Schnee zu prüfen.
 
3. Einflussfaktoren Wasser-, Wind- und/oder Schneelasten:
Naturereignisse wie z.B. Sturm, Schnee und Eis können zu enormen Belastungen für die Kollektoranlage führen. Daher sind im Planungsstadium ausreichende Vorsorgemaßnahmen zu treffen.
  • Generell ist eine ausreichende Beschwerung und/oder Verankerung der Kollektorständer erforderlich. Zubehör wie z.B. Lastaufnahmewinkel finden sich im Zubehörprogramm.
  • Die zulässigen Schneelasten sind den Auswahltabellen gemäß DIN EN 1991 zu entnehmen. Darüber hinaus sind evtl. Sondereinflüsse präventiv zu berücksichtigen: z. B. wenn von einem Dachvorsprung Schnee und Eis abrutschen und auf die Kollektoren stürzen könnten, ist eine geeignete Schutzmaßnahme erforderlich.
    Kollektoranlagen sind auch vor einer überproportionalen zusätzlichen Wasserlast zu schützen. Z.B. darf das Regenwasser eines oberhalb angeordneten Daches nicht auf die Kollektoranlage geleitet werden.
  • Die zulässigen Windlasten sind den Auswahltabellen gemäß DIN EN 1991 zu entnehmen. Die Mindest-Abstände der Anlage zum Dachrand und zu Dachaufbauten sind nach BDH-Information Nr.61 zu beachten. Wir empfehlen generell eine zusätzliche Abspannung der Kollektorständer vorzunehmen.
Quelle: Max Weishaupt GmbH
 
Befestigung mit Schrauben:
Befestigung mit Schrauben
Montage auf Unterkonstruktion:
  • Anordnung horizontal und vertikal.
  • Bei Verschraubung mit einem Tragwerk müssen die Statik des Gebäudes und mögliche Befestigungspunkte untersucht werden. Die Verschraubung muss an den vor gesehenen äußersten Befestigungspunkten beim Ständer erfolgen, d.h. zwei Befestigungselemente pro Ständer. Die Unterkonstruktion ist dem Gebäudeaufbau entsprechend auszulegen. Auf ausreichende Festigkeit des Tragwerks ist hierbei zu achten.
  • Bei einer Durchdringung der Dachhaut ist auf eine fachmännische Abdichtung der Befestigungsstellen zu achten.
  • Dübel müssen sich in tragfestem Untergrund befinden, dabei sind die zulässigen Zugkräfte der Verschraubung zu beachten.
Einen Kommentar schreiben 
*
  
 
passend zu... 
   
Lastaufnahmewinkel-Set WTS-F2 horizontal
inkl. MwSt (19%)
 
 
Auswahlhilfe