Viessmann Wolf Weishaupt Ecopumpen Warenkorb Kundeninfo
 
 
Paketangebote
Regeneratives Heizen
Gas Brennwert
Gas Heizkessel
Heizkessel Öl
micro BHKW
Elektro Wärme
mehr...
Speicher
Abgassysteme
mehr...
Regelungen
Ersatzteillisten
Förderung & Rechner
Produktinfos 

 
Solar-Flexrohr 2 in 1
Detailansicht 

Solar-Flexrohr 2 in 1

15 m DN 20 aus Edelstahl
 
Art.Nr.:302417
EAN:4024074421307
Lieferzeit: 2-3 Werktage

 
inkl. MwSt (19%)

In den Warenkorb
 
Solar-Flexrohr 2 in 1 (DN 20 x 15 m), bestehend aus:
  • Edelstahl mit gemeinsamer Wärmedämmung und integrierter Fühlerleitung, 15 m auf Rolle.
  • Mit Übergangsstücken für den direkten Anschluss an die Solarstation und Übergangsverschraubung für Verlängerung.
Gesamtaußendurchmesser 110 mm, DN 20, G 1, inkl. Adapter 1" für flexibles Anschlussrohr
 
BestellNr. 302417
 
Hinweis: Die Wärmedehnung von Rohrleitungen im Solarkreis ist durch die hohen maximalen Temperaturen deutlich größer als dies Erfahrungswerte aus dem Heizungsbau erwarten lassen. Daher sind entsprechende Kompensationsmaßnahmen bei der Planung und Verlegung der Solarleitungen zu berücksichtigen, um schädigende Einwirkungen der Dehnungskräfte zu vermeiden.
 
 
Auslegung der Rohrleitungen
 
Um eine optimale Wärmeabgabe der Kollektoren zu erzielen, müssen diese von einem Mindestvolumenstrom pro m² Kollektorfläche durchströmt werden. Der Gesamtvolumenstrom im Kollektorkreis ist also direkt von der Kollektorfläche abhängig. 15 Liter/m²h Durchfluss dürfen nicht unterschritten werden, was auch als Low-Flow-Betriebsweise bezeichnet wird.
 
In Kombination mit der Vaillant Solarstation 22 L/min können, abhängig von Rohrleitungslänge und Querschnitt, der Kollektorverschaltung und den Gesamtdruckverlusten, im Kollektorkreis bis zu 32 Flachkollektoren verschaltet werden – mit der Solarstation 6 L/min bis zu neun Flachkollektoren.
 
Der Mindestvolumenstrom von 15 Liter/m²h Kollektorfläche darf nicht unterschritten werden!
 
In Kombination mit Zentralentlüftern ist eine Strömungsgeschwindigkeit von ca. 0,4 m/s einzuhalten. Nur dann können kleine Luftbläschen entgegen der Auftriebskraft sicher zum Zentralentlüfter im Keller transportiert werden. Diese High-Flow Betriebsweise wird daher für Kleinanlagen empfohlen.
 
Im Kleinanlagenbereich für Ein- und Zweifamilienhäuser stellen sich in Kombination mit den Pumpen der Vaillant Solarstationen in der Regel High-Flow-Betriebsweisen mit ca. 40 Liter/m²h Durchfluss ein. Ein High-Flow-Durchfluss führt zu geringfügig höheren Erträgen und ist deshalb vor allem bei Kleinanlagen gewünscht. Allerdings erfordert der höhere Gesamtdurchfluss auch größere Leitungsquerschnitte und ggfs. größere Pumpenstufen, weshalb insbesondere in Großanlagen daher meist Low-Flow-Betriebsweisen ausgelegt werden.
 
In den folgenden Tabellen sind die im Kollektorkreis erforderlichen Mindestvolumenströme bei 15 Liter/m²h und die empfohlenen Mindestquerschnitte für die Rohrleitungen im Kollektorkreis beim Einsatz von Flach- und Röhrenkollektoren dargestellt. Grundlage der Rohrquerschnittsauslegung ist die Annahme, dass bei Nennvolumenstrom maximal ein Drittel der Restförderhöhe der Pumpe bei Pumpenstufe 2 als Druckabfall im Kollektorfeld selbst anfällt. Bei gewähltem Rohrquerschnitt und vorgegebener Rohrlänge muss dann noch ausreichend Restförderhöhe zur Verfügung stehen.
 
Beispiel:

Es werden 3 Vaillant Flachkollektoren VFK 145 oder 150 hydraulisch in Reihe verschaltet.
Mit 40 L/m²h ergibt sich bei 7,05 m² Nettofläche ein Volumenstrom von 7 • 40 = 280 L/h bzw. 4,7 L/min.
 
 
Tabelle Rohrauslegung
 
Tabelle Rohrauslegung
Ihr Kommentar oder Frage 
*
  
 
passend zu... 
   
Solar-Flexrohr 2 in 1
inkl. MwSt (19%)
 
   
Befestigungsschellen DN 20
inkl. MwSt (19%)
 
   
Fittingssatz DN20
inkl. MwSt (19%)